Treffen der Wimmer-Säger 2016

Knapp 50 Teilnehmer umfasste das Treffen der Wimmer-Säger in Lengmoos.
Die Teilnehmer kamen aus allen Teilen Deutschlands. Ebenso aus Österreich, Dänemark, Schweden und Norwegen.  Nach eigener Aussage war es die teilweise sehr weite Anreise wert. Nach Ihrem Eintreffen und Stärkung mit einem Begrüßungs-Happen konnten Sie gleich ihr "Augenmaß" unter Beweis stellen. Die Aufgabe war, Bretter in verschiedenen Stärken ohne Hilfsmittel zu schneiden. Gewonnen hat diesen Wettbewerb ein junger Säger aus dem Allgäu mit einer Abweichung von nur insgesamt 3,6 mm bei drei verschiedenen Maßen. Alle Teilnehmer bekamen von Josef Zenz symbolisch einen "Meterstab". Die Teilnehmer stellten sich kurz persönlich vor. Somit war es allen möglich für das Treffen sich passende Gesprächspartner zu suchen. Im Anschluss stelle Josef Zenz die Verbesserungen und Neuerungen der letzten Zeit vor. Ein Zusammenschnitt der vielen Sonderlösungen der Sägen, sowie Mechanisierungen bis hin zur Vollautomatik bei Kunden von Ungarn bis Finnland zeigte das anschließend vorgeführte Video. Sehr interessant war sowohl für die Säger als auch für die Fa. Zenz die Vorstellung der "Anwender-Ideen". Aus den acht vorgeschlagenen Ideen wurde von den Teilnehmern die Idee von Günter Tribale aus Lichtenfels als die Beste gewählt. Er stellte eine neue Energiekettenführung und einen Abschieber für die Energiekette vor. Damit wird die Energiekette automatisch gereinigt und Ablagerungen von Sägespänen und Schmutz in der Halterung vermieden. Hr. Tribale freute sich sehr über den Gewinn von 5 Sägeblättern im Werkt von knapp 1.000€. Nach einem guten Essen ließen die Teilnehmer den Abend bei interessanten Gesprächen ausklingen.

Am Samstagmorgen ging es mit dem Bus nach Bad Freilnbach zur Fa. Pauls. Als alt eingesessener Sägewerksbetrieb ersetzte er in diesem Frühjahr seinen Horizontalgatter durch eine Wimmer-Säge vom Typ Z 160 S mit breiten Rahmen. Neben Luxuskabine, einem Längsschneider mit einer Schnitttiefe bis zu 100mm und Vollautomatik hat seine Säge noch viele andere Extras. Somit sind für ihn selbst größte Stämme kein Problem mehr. Bei seiner überzeugenden Vorführung der Maschine staunten selbst die erfahrensten Säger. Nach seinen Worten hat er in kurzer Zeit schon viele neue Kunden dazu gewonnen.

Nach dem Mittagessen ging es dann gestärkt weiter zur Fa. Gschlössl nach Mengkofen. Dort arbetet Hr. Geschlössl mit einer BN 110 S mit Profiline Steuerung. Durch eine Rundholz-Zufuhr, einer Schnittgut-Abnahme mit nachfolgendem Besäumer braucht er seine, von ihm selbst gebaute Kabine nur noch selten verlassen. Die komplette Anlage wird über zwei Joysticks gesteuert.

Zurück in Lengmoos gab es für die Teilnehmer noch einen Leckerbissen. Das vor Ort gegrillte Spanferkel mit mehr als 30 kg fast reißenden Absatz. Ein zweiter Gang zum Grill war keine Seltenheit.

Das dies eine gelungene und für jeden einzelnen Teilnehmer interessante und informative Veranstaltung war, bewiesen nicht nur persönliche Gespräche mit Mitarbeitern der Fa. Zenz, sondern auch die ausgefüllten "Feedback"-Formulare.


Hausmesse Gewinnspiel

Strahlender Gewinner aus unserem Hausmessen Gewinnspiel ist Paul Huber aus Röhrmoos. 

Christoph Zenz übergab ihm und seiner kleinen Tochter Katharina heute den neuen Tretschlepper.

Wir wünschen viel Freude und allzeit gute Fahrt!


Publikumsmagnet Hausmesse 2016

Trotz vieler anderer Landtechnik-Ausstellungen waren auch heuer wieder sehr viele Besucher auf unserer alljährlichen Hausmesse. Wie jedes Jahr wurde die neueste Landtechnik ausgestellt. Unser Exclusiv-Partner Mammut aus Österreich hat in den letzten Jahren seine Produktpalette stark erweitert. Zu sehen waren u.a. Futterräumer Fortuna, Mini Futtermischer, Rundballenwagen Silo Trans, der Ballenschneider Power Cut, sowie natürlich Frontlader und Silozangen und  Schneidschaufel.
Besondere Highlights waren natürlich auch wieder dabei:
Wie z. B.  Deutz-Schlepper 9340 TTV – die neue Serie 9 von Deutz mit 336 PS und stufenlosen Antrieb. Pühringer Muldenkipper 5523MT 20 to. Die neuesten Rundballenpressen von Krone und vieles mehr. 
Wir haben uns sehr über den guten Besuch gefreut und hoffen unsere Kunden auch auf unserer Adventsausstellung am 27.November (1.Advent) wieder zu sehen. 


Wir Gratulieren

Mit einem Notendurchschnitt von 1,6 hat Christoph Zenz, unser Juniorchef, die Berufsschule abgeschlossen. 
Ab September wird er in einem anderen Betrieb arbeiten, um sein Wissen zu erweitern.


Auf nach Madagaskar

Eine lange Reise hat unsere Blockbandsäge Z 160 S vor sich. Nachdem wir unsere Säge in Millimeter-Arbeit bei uns in einen 40' Container verladen haben, geht die Reise auf dem Landweg weiter zum Hafen nach Hamburg. Von dort aus geht es dann mit dem Schiff weiter nach Madagaskar.

 


Sie haben sich "getraut"

Elli und Andi haben sich an ihrem schönsten Tag Ihres Lebens noch ein Highlight gegönnt. Ihr "Brautauto" war ein Deutz 6180 TTV  und somit konnten sie "stufenlos" in einen neuen Lebensabschnitt fahren.

 


25 Jahre Sägeproduktion

Seit 25 Jahren produzieren wir mobile und stationäre Blockbandsägen. Ein echtes Produkt "Made in Germany".

Ein Teil unserer innovativen Technik ist patentiert. Unsere Sägen arbeiten in vielen Ländern der Erde. In den ersten Jahren haben wir vorwiegend einfache Sägen für den mobilen Lohnsäger gefertigt. Seit einigen Jahren sind es vor allem Sägewerke, die unsere Maschinen als Zusatzmaschine zum vorhandenen Gatter oder auch als Hauptsäge einsetzen.

Auch komplette Sägeanlagen für die industrielle Fertigung werden von uns geliefert. Hier kommen meist vollautomatische Anlagen zum Einsatz.


Unsere Hausmesse 2015

Auch im diesem Jahr zog es wieder viele Besucher nach Lengmoos zu unserer alljährlichen Hausmesse am Palmsonntag.

Begonnen hat die Hausmesse aber schon am Samstag, an dem sehr interessierte Zuhörer dem Vortrag von Johann Bußer folgten. Der "Bodenpapst" oder "Pfluglos-Guru", wie er auch genannt wird. Er stellte die berechtigten Frage "Was kann der Boden vertragen?".

Es ging dabei unter anderem um folgende Themen:

- zu hohe Belastung, besonders feuchter Böden, durch schwere Maschinen mit relativ geringer Aufstandsfläche
- Besonders druckempfindlich sind die Böden im Frühjahr.
- Betriebe, die nicht pfluglos arbeiten, sollten die Böden nicht schollig liegen lassen, sondern grob eineggen und rückverfestigen.
- Humus - : "Gut wenn der Wurm drin ist".
- In Dauer-Humus investieren, das lohnt sich.

Besonders die nachfolgende Diskussion zeigte, wie wichtig dieses Thema für die Landwirte ist und viele gingen mit neuen Erkenntnissen nach Hause.

Am Sonntag wurde die neuen Produkte von unseren Vertriebspartner Deutz-Fahr Traktoren, Krone Erntemaschinen, Mammut Frontlader, Lemken Bodenbearbeitung, Pühringer Kipper und vieles mehr vorgestellt. Ein absoluter "Hingucker" war  der "Warrior 7250 TTV", eine limitierte Sonderedition von Deutz, der sich in seiner schwarzen Farbe wie sein Name Warrior (der Kämpfer) präsentierte.


Werksbesichtigung in Treviglio

Vielen Dank an alle Teilnehmer unserer Werksbesichtigung in Treviglio bei Same-Deutz-Fahr. Es war sehr interessant und hat jede Menge Spaß gemacht. Auch der Besuch auf einem traditionellen italienischen Bauernhof hat sicher bei jedem einen speziellen Eindruck hinterlassen. Wir freuen uns schon aufs nächste Mal!


Impressionen von unseren Lemken Feldtag

 

 

 


Neuer Mitarbeiter im Außendienst

Hans Purainer wurde am 28.09.1969 geboren.

Nach der Schulzeit begann er eine Ausbildung zum KFZ-Mechaniker, die er erfolgreich mit der Gesellenprüfung abschloss. Nach dieser Ausbildung entschloss er sich noch eine weitere als Landwirt zu machen.
Nach der Lehrzeit arbeitete er 7 Jahre, als hauptamtlicher Betriebshelfer und noch bei zwei anderen Firmen im Innen- und Außendienst als Verkäufer.

Da er sich der Landwirtschaft sehr verbunden fühlt,  und ihm der Umgang mit den Landwirten gefällt, hat er sich dazu entschlossen bei der Firma Zenz im Außendienst mitzuarbeiten.


Hausmesse 2014

Sehr großer Andrang herrschte auch heuer wieder auf unserer Hausmesse am vergangenen Wochenende.

Wie jedes Jahr am Palmsonntag zieht es viele Intressierte von nah und fern nach Lengmoos zur Hausmesse von uns. Bereits am Samstag kamen viele Landwirte, um sich den Vortrag über Grünlandpflege anzuhören. Dieser wurde von Mitarbeitern der Firma APV und von Dr. Zacherl von der Deutschen Saat Veredelung Vorgetragen.


Keenan Service Stützpunkt in Oberbayern

Seit Juni 2013 sind wir, die Firma Zenz, Keenan Service Stützpunkt in Oberbayern.

Diesen haben wir von der Firma Baumgartner übernommen, mit der wir schon seit vielen Jahren Reparaturarbeiten an Keenan Mischwagne durchgeführt haben.
Christoph Zenz und Herr Stefan Stelmaszek sind bei uns im Hause für die Elektronik der Keenan Mischwägen zuständig. Herr Georg Loiberstetter kümmert sich um die Instandsetzung.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.


Wir Gratulieren

Unser Auszubildender Stefan Stelmaszek konnte seine Gesellenprüfung mit der Note 1,6 abschließen und war damit einer der Besten seines Jahrgangs.
Lieber Stefan, wir gratulieren Dir von ganzem Herzen, sind stolz auf dich und freuen uns, dass du auch nach der Ausbildung bei uns im Team bleibst!


Vorführabend des APV Grünlandstriegels 2013

Zahlreiche Kunden und Besucher erschienen an unserem Vorführabend des APV Grünlandstriegels.

Gezeigt wurde hier ein APV GS 600 M.

Ausstattung:

- 4 Striegelfedern a 1,50 meter breit
- 4 Stütz-/Tasträder
- 120 Zinken 8 mm stark
- 80 Zinken 10 mm stark
.- Gewicht 700 kg
- Arbeitsbreite 6 meter

 


Trendbetrieb der Agrartechnik 2013

Der AGRARTECHNIK Service Award wird von einer unabhängigen Jury der Fachzeitschrift AGRARTECHNIK verliehen.
Aus allen teilnehmenden Familienbetrieben wird der Beste mit dem Titel Trendbetrieb geehrt. Die Zenz Landtechnik GmbH aus Gars am Inn gewann in diesem Jahr den begehrten Preis, der am 11 Januar auf den LTU-Tagen in Würzburg Verliehen wurde.
Ein Grund für den Erfolg des DEUTZ-FAHR-Vertriebspartners war sicherlich auch der Umstand, dass alle Mitarbeiter das Projekt unterstützten. So konnte mit gutem Konzepten und klaren Strukturen die Jury überzeugt werden.  Wir freuen uns mit der Firma Zenz sowie allen Mitarbeitern, die gemeinsam viel Zeit in dieses Projekt investiert haben, und gratulieren recht herzlich!

Auch wir, das komplette Team der Firma Zenz Landtechnik, freuen uns über die hohe Auszeichnung durch die Fachzeitschrift AGRARTECHNIK.
Wir sehen den Service-Award als Bestätigung für die großen Investitionen in Prüfgeräte, Spezialwerkzeug und Schulungen unserer Mitarbeiter in den letzten Jahren. Gleichzeitig ist uns diese hohe Auszeichnung auch weiter Ansporn, den Service für unsere Kunden in Werkstatt, Ersatzteillager und Verkauf bestmöglich sicherzustellen.

 


Sepp aus Schnaitsee gewinnt bei unserer Facebook-Verlosung 2012

Vergangene Wochen haben wir auf unserer neuen Facebook-Seite die Marke von 250 "Fans" geknackt. Vielen Dank erstmal dafür - das freut uns sehr!

Zum Dank an unsere Freunde bei Facebook haben wir unter den ersten 250 "Gefällt-mir-Klickern" 20 Liter Hydraulikölverlost und gewonnen hat der Holzner Sepp aus Schnaitsee.
Neulich war er bei uns in Lengmoos und hat freudig seinen Gewinn entgegen genommen: "Bast agrad, ko i guad braucha", warn die ersten Worte vom Sepp nach der Übergabe durch unsere Nina.
Herzlichen Glückwunsch nochmal an dieser Stelle!

Besuchen auch Sie uns auf unserer Facebook Seie - www.facebook.com/Zenz.Landtechnik - und vielleicht sind schon bald Sie als glücklicher Gewinner bei uns zu Gast. Schon bald starten wir eine neue Verlosung. Viel Glück!


Grünland Nachsaatstriegel Vorführabend 2012

Bereits am 14.05.2012 führte die Firma Zenz einen Grünland-Nachsaatstriegel-Vorführabend mit seinem Partner APV durch.

Gezeigt wurden ein Grünlandstriegel GS 600 M1 sowie ein Grünlandprofi GS 300 M1.


Grünlandstriegel GS 300 M1 und GS 600 M1

Der Grünlandstriegel wird hauptsächlich in jenen Gebieten eingesetzt, in denen eine verstärkte Grünlandbearbeitung notwendig ist. Durch die zwei vorderen starken Zinkenreihen werden Verfilzungen und Ungräser herausgerissen, während die zwei schwachen hinteren Zinkenreihen die Erde von den herausgerissen Verfilzungen und Ungräsern trennen und den ausgebrachten Grassamen in den Boden einarbeiten.


Grünlandprofi GP 300 M1 und GP 600 M1

Der Grünlandprofi eignet sich hervorragend zur Wiesenpflege, zur Nachsaat und zur Neusaat von Gräsern. Durch die einzigartige Kombination von starken 10 bzw. 12 mm Zinken wird die Grasnarbe optimal bearbeitet. Das gefederte Frontstreifblech sorgt für eine optimale Verteilung und Einebnung von Maulwurfhügeln oder sonstigen Unebenheiten.

 


Übergabe Deutz Nr. 100 bei der Hausaustellung 2012

Zenz Landtechnik ist seit ca. 2 Jahren Direkthändler von Deutz Traktoren

Am Sonntag konnte der Verkaufsleiter der Fa. Zenz - Hr. Josef Schöberl den 100ersten Deutz an Sebastian Heindl aus Ödenberg übergeben. Auch der Nachwuchs konnte sich über einen neuen Schlepper freuen.

 


Vortrag von Polizeihauptkommissar Kreiner 2012

Großes Interesse fand der Vortrag von Polizeihauptkommissar Kreiner von der Verkehrspolizei Traunstein (Abteilung Schwerverkehr) über Fahrerlaubnis und Ladungssicherung speziell für Landwirte.

Am vergangenen Samstag kamen etwa 150 Personen zu diesem Vortrag, viele fanden keinen Sitzplatz. Das viel Informationsbedarf herrscht, wurde durch viele Zwischenfragen währen des 1 1/2 stündigen Vortrags belegt. Auch nach dem Vortrag haben noch viele Besucher ein persönliches Gespräch mit Hr. Kreiner gesucht.


Spende an bäuerlichen Hilfdienst 2011

Den Erlös der Bewirtung in Höhe von 2.106,65 Euro konnten die Rosenheimer Kreisbeuerin Rosi Riepertinger und die stv. Mühldorfer Kreisbäuerin Irmgard Lohmayer für den bäuerlichen Hilfdienst entgegennehmen.

Der Krone-Grünlandtag, den die Fa. Zenz aus Lengmoos organisierte und der auf dem Hof der Fam. Hans Kneißl in Allmannsau durchgeführt wurde, zog an die 900 Landwirte an, die sich über die neusten Techniken bei der Grünfutterernte informieren konnten. Im Anschluss daran bewirteten die Bäuerinnen der Ortsverbände Rechtmehring und Schlicht. Dabei bewiesen die Ortsbäuerinnen Marianne Ebersberger aus Rechtmehring und Irmgard Schloifer aus Schlicht, dass die Zusammenarbeit über die Landkreisgrenzen hinaus hervorragend fuktioniert

Die Kreisbäuerinnen bedankten sich bei dem Betriebsleiterehepaar Christine und Hans Kneißl, sowie bei der Fa. Zenz für den großartigen Einfall, das Geld hilfsbedürftigen Landwirten zu spenden.


Großes Intersse am Krone Feldtag am 09.Juni 2011

Trotz eines nicht geraden sillierfreundlichen Wetter kamen ca. 900 Intressierte zum Krone-Feldtag beim Anwesen Kneißl in Allmannsau zwischen Soyen und Haag.

Dort wurdedie gesamte Silierkette von Krone im Einsatz vorgestellt. Als Zugmaschinen kamen die neusten Modelle von DEUTZ-FAHR zum Einsatz.
Den Anfang machten natürlich die Mähwerke mit Arbeitsbreiten von 2.8 bis 8.7 mtr.  Ebenso der BIG M mit 400PS und einer Schnittbreite von 9.70 mtr.  Darauf folgten die Kreiselheuer mit Arbeitsbreiten von 6 bis 11 mtr.  Vor dem Laden kamen die Kreiselschwader mit Arbeitsbreiten von 3.8 bis 19 mtr.  Der Abtransport erfolgte anschießend durch Ladewägen mit einem Fassungsvermögen von 25 bis 40 cbm  DIN Volumen.
Die Besucher konnten sich auch von der Leistung der Festkammer-Rundballenpressen, variablen Rundballenpressen, Press-Wickel-Kombinationen bis hin zur Großpackenpresse überzeugen.
Als krönender Abschluss kam schließlich noch der BIG X mit 700 PS zum Einsatz.

Alle Maschinen von Krone und auch von Deutz wurden anschließend fachmännisch erklärt.
Werksbeauftragte und die zuständigen Händler standen den Besuchern für spezielle Fragen zur Verfügung.
Für das leibliche Wohl sorgten die Ortsbäuerinnen, die den Erlös an den bäuerlichen Hilfdienst spendeten.


Einweihung unserer Hackschnitzel-Heizanlage am 01.Mai 2011

Die neu gegründetete Firma Zenz Energieversorgung GmbH & Co. KG aus Lengmoos hat kürzlich seine Wärmeversorgung in Betrieb genommen.

Derzeit sind folgende Anwesen Angeschlossen: Die Fa. Zenz Landtechnik & Maschinenbau, Familie Zenz jun., Anna Zenz, Edeka Zenz, Schreinerei Brandstetter, Bäcker Böck, Familie Huber und das ehemalige Schulhaus von Lengmoos.
Die Anlage hat eine Leistung von 2 x 150 kW. Durch diese Anlage werden in den nächsten sieben Jahren ca. 1.350 Tonnen CO2 eingespart. Der jährliche Bedarf der Hackschnitzel beträgt ca. 1.200 srm. Die Hackschnitzel werden von den Waldbesitzer-Vereinigung Wasserburg-Haag geliefert. Jeder der beiden Heizkessel hat einen eigenen Bunker und eigene Förderanlagen für zusätzliche Sicherheit und einer sofortigen Verfügbarkeit bei Wärmeanforderung eines Abnehmers. Die Baukosten beliefen sich auf ca. 400.000 Euro.

Die Planung und Ausführung der kompletten Anlage wurde von der Firma Pflügl Heizungsbau aus Reichertsheim übernommen. Die Heizkessel kamen von der Fa. Lindner & Sommerauer. Die Verlegung der Fernwärmeleitung übernahm die Fa. Anderka aus Moosham. Der Bau der Heizzentrale und Bunker wurden vom Baugeschäf Grunder Hub ausgeführt.

 

 

 


Zenz Landtechnik GmbH
Lengmoos 10 | D-83536 Gars am Inn

Tel. +49 (0)8072 / 9194 - 0
Fax +49 (0)8072 / 9194 - 30
Mail: info@zenz.de

Bereitschaftsnummer
+49 (0)174 / 3413531
(April - Oktober)


Kontakt

Blockbandsägen

Silokamm

Landtechnik


'  


© Zenz Landtechnik GmbH 2015
Impressum | AGB
Datenschutzerklärung